Unsere Kandidaten für die Meeraner Stadtratswahl 2024

Stefan Peetz

36 Jahre, Politikwissenschaftler und IT-Berater für Arztpraxen, Stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender
Kandidatin Juliane Klepzig

Juliane Klepzig

39 Jahre, Gymnasiallehrerin, Mitarbeitervertreterin, Ortsvereinsvorsitzende
Kandidat Sven Döhler

Sven Döhler

49 Jahre, Raumausstatter, US Schweißer, Finisher Karosserie und Fahrzeugbauer, Gewerkschafter IGM, Gründungsmitglied AK Leiharbeit-Gleiches Geld Gleiche Arbeit
Kandidation Eva Prochowski

Eva Prochowski

Friedensrichterin der Stadt Meerane, engagiert in der Partnerschaft für Demokratie und in der Spielplatzinitiative Crotenlaide
Sabine Ecke, Kandidatin Stadtrat

Sabine Ecke

61 Jahre, Mediengestalterin
Kandidat Pierre Davidi

Pierre Davidi

36 Jahre, Medientechnologe Druck, Betriebsrat

Stefan Peetz (36 Jahre, Politikwissenschaftler und IT-Berater für Arztpraxen, Stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender)


Im Oktober 2021 zog ich mit meiner Frau von Chemnitz nach Meerane und durfte die Stadt sogleich auf durchaus besondere Weise kennenlernen - ich hatte die Ehre, von der SPD Meerane als Bürgermeisterkandidat für die BM-Wahl 2022 aufgestellt zu werden. Mit knapp 18% und über 1.000 Stimmen erreichten wir ein tolles Ergebnis; noch wichtiger war mir aber, in dieser spannenden Zeit des Wahlkampfs sehr viele tolle Meeranerinnen und Meeraner kennengelernt zu haben, die mich unterstützten, wählten, zu meinen Vorhaben befragten, mich auch mal (zurecht!) kritisch beäugten, aber stets fair und respektvoll blieben.

Viele Themen aus dem Wahlkampf 2022 sind für mich nach wie vor relevant und ich möchte diese künftig als Mitglied des Meeraner Stadtrats einbringen. Hierzu zählen vor allem die Wirtschafts-, Unternehmens- und StartUp-Förderung, um die lokale Wirtschaft weiter zu stärken und diversifizieren; Meerane für Familien als lebenswerte Alternative zu immer teurer werdenden Großstädten erhalten und weiter zu entwickeln; die Gesundheitsversorgung der Stadt dauerhaft sicherzustellen, was in Zeiten von immer mehr Praxisschließungen (ich arbeite derzeit in diesem Bereich und bekomme es hautnah mit) eine große und wichtige Aufgabe darstellt; Treffpunkte, Clubs und Unternehmungsmöglichkeiten für Jung und Älter; sowie die politische Teilhaber der Bürgerinnen und Bürger in Form von Beiräten stärken und so möglichst viele Menschen in die Gestaltung und Entwicklung Meeranes einzubeziehen.

Um all dies und noch einiges mehr vollbringen zu können, bitte ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.

Kandidatin Juliane Klepzig

Juliane Klepzig (39 Jahre, Gymnasiallehrerin, Mitarbeitervertreterin, Ortsvereinsvorsitzende)

Seit 2011, als ich das erste Mal in Meerane gearbeitet habe, hat mich die Stadt nicht mehr losgelassen. Ich bin sehr gern in meinem Beruf tätig, engagiere mich aber auch gern, wenn mir etwas besonders gut oder nicht gefällt, oder noch ungestaltet ist. Meerane hat es geschafft, sich viel Charme zu erhalten, die Innenstadt hat viele schöne Ecken. Es fehlen jetzt aber Infrastrukturen, Angebote und Mitgestaltungsmöglichkeiten.
Die SPD ist eine Partei der Mitte, die sich groß auf die Fahne schreibt, dass sie die Teilhabe aller gesellschaftlicher Gruppen ermöglicht: Jede und jeder soll sich in der Gesellschaft wohlfühlen. Gleichzeitig ist es der SPD wichtig, unterschiedliche Bedürfnisse auszuloten und in Einklang zu bringen. Uns braucht Meerane daher dringend im Stadtrat!
Vielleicht ist ein Jugendstadtrat für Meerane genau das Richtige? Sicher braucht es bessere Radwege, durchgehende Fußwege und Ideen, um die Innenstadt wieder zu beleben! Auch der öffentliche Nahverkehr sollte optimiert werden und junge Leute sollen Gründe genug haben, in unserer Heimatstadt zu bleiben und sich selbst verwirklichen zu können.
Ich bin als Bürgerin, Mutter und Lehrerin auf viele Stellen aufmerksam geworden, an denen Verbesserungen nötig wären. Ich möchte Ihnen und euch gern eine Stimme geben und alle unterstützen, die Meerane im positiven Sinnen umgestalten wollen und es damit noch lebenswerter machen für alle!


Kandidat Sven Döhler

Sven Döhler (49 Jahre, Raumausstatter, US Schweißer, Finisher Karosserie und Fahrzeugbauer, Gewerkschafter IGM, Gründungsmitglied AK Leiharbeit-Gleiches Geld Gleiche Arbeit)

Ich wurde in unserer schönen Stadt geboren, bin hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und wohne gern in Meerane gemeinsam mit meiner Verlobten.

Beruflich arbeite ich bei einem großen Automobilbauer in unserer Region. Als Gewerkschafter engagiere ich mich weit überbetrieblich für gute Löhne, Bildung und soziale Gerechtigkeit.

Meerane hat ein reiches Vereinsleben, dessen Teil ich gern bin. Hier im Verein SV Motor Meerane, Abteilung Hockey, bringe ich mich als Spieler, Schiedsrichter, Merchandise Manager und der Planung und Durchführung unseres Beitrags zur 850-Jahr-Feier mit ein.

Für Meerane wünsche ich mir mehr Engagement für den Nachwuchs, um Perspektiven für Kinder und Jugendliche zu schaffen, so dass sie auch nach ihrer schulischen und betrieblichen Ausbildung gern in Meerane leben und arbeiten.

Es ist mir wichtig, regionale Unternehmen, Gewerbe und Vereine zu unterstützen und ihre Präsenz zu stärken, sie sind der Motor der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung.



Kandidation Eva Prochowski

Eva Prochowski (Friedensrichterin der Stadt Meerane, engagiert in der Partnerschaft für Demokratie und in der Spielplatzinitiative Crotenlaide)

Ich befinde mich im Un-Ruhestand und bin im September 50 Jahre verheiratet, habe zwei verheiratete Kinder und vier Enkelkinder.
Ich bin aus Liebe zur Stadt Meerane 2009 mit meinem Mann hierher gezogen. Mein Vater war Meeraner Bürger und ist nach dem Krieg nach Dortmund umgesiedelt.
Durch die vielen Urlaube in unserer Stadt Meerane habe ich sehr viel gesehen und erlebt. Meerane ist und bleibt eine wunderschöne Stadt. So soll es auch bleiben und dafür will ich auch im Stadtrat mitarbeiten.
Kinder und Heranwachsende sind unsere Zukunft. Ich werde dabei helfen, den jungen Menschen eine Stimme zu geben, damit ihre Belange gehört und gesehen werden. Junge Menschen brauchen Räume und Möglichkeiten, sich in Verantwortung auszuprobieren. Sie sollen sich Gehör verschaffen. Dazu eignet sich der Jugendstadtrat. Sie brauchen aber auch Räume und Plätze, um selbstverantwortlich zu agieren.
Seit 1980 bin ich in der SPD aktiv. Erst ohne Parteibuch und seit 1989 als Mitglied. Eine lange Zeit, die ich nicht bereue. Meine Werte sind Demokratie, Gerechtigkeit sowie Soziales Miteinander und diese möchte ich auch gerne weiter vermitteln. Meine bisherige ehrenamtliche Arbeit ist der Crotenlaider Spielplatz und meine Arbeit als Friedensrichterin liegt mir sehr am Herzen.


Kandidatin Sabine Ecke

Sabine Ecke (61 Jahre, Mediengestalterin)

Ich wurde 1962 in Meerane geboren, bin hier aufgewachsen und familiär verwurzelt. Ich bin verheiratet, habe drei Kinder und drei Enkelinnen. Beruflich bin ich als Mediengestalterin in einer Druckerei tätig.

Seit 2017 bin ich Mitglied der SPD und damit auch in unserem Ortsverein Meerane.

Was brachte mich dazu, in die SPD einzutreten? Eigentlich fällt mir da zuerst ein: GERECHTIGKEIT! Das war mir von Kindesbeinen an immer wichtig. Gerechtigkeit bedeutet für mich, dass jeder Mensch, egal wo, das Recht auf ein menschenwürdiges Dasein hat. Und ein Recht auf Freiheit und Demokratie. Als Generation Vorwende kann ich einschätzen, was das bedeutet; ich habe beide Gesellschaften erleben können. Deshalb ist es mir jetzt besonders wichtig, mich politisch und gesellschaftlich zu engagieren.

Für unsere Stadt Meerane möchte ich in den Stadtrat, um mitentscheiden zu können, was den Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist. Dazu gehört ein offenes Ohr, Empathie und Kompromissbereitschaft. Es lohnt sich für unsere Stadt, die sich so positiv verändert hat in den letzten 33 Jahren.

Deshalb freue ich mich, Ihr Vertrauen zu erhalten.



Kandidat Pierre Davidi

Pierre Davidi (36 Jahre, Medientechnologe Druck, Betriebsrat)

Ich wurde im März ´87 in Meerane geboren und habe der Stadt nie
den Rücken zugedreht. Mit meiner Frau bin ich seit elf Jahren verheiratet und unser gemeinsamer Sohn besucht eine Oberschule in Meerane.

Seit 2011 arbeite ich in einer Druckerei mit Sitz in Meerane und bin hier seit 10 Jahren ehrenamtlich im Betriebsrat tätig. Zusammen mit dem Team des Betriebsrates setze ich mich für die Belange unserer Kollegen ein.

Das möchte ich jetzt auch für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Meerane machen.

Da man dafür aber einen starken Partner braucht, bin ich froh, diesen in der SPD und im
SPD-Ortsverein Meerane gefunden zu haben.

Die Verwaltung der Stadt Meerane und der Stadtrat haben in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet und ich würde mich freuen, ein Teil von ihnen zu werden, um Meerane weiter nach vorn zu bringen. Denn wer Meerane kennt, der weiß, dass Vieles nur mit viel Engagement erhalten und weiterentwickelt werden kann.

Ich möchte mit meiner Stimme gern frischen Wind und junge Ideen in den Stadtrat einbringen und würde mich freuen, die Bürger unserer Stadt Meerane vertreten zu dürfen.